Leben mit einem Entwicklungstrauma

Hallo,
ich bin Uscha.
Ich freue mich, dass Du hier bist!
Vielleicht fragst Du Dich, wie ich dazu komme, hier einen Blog über das Thema Trauma zu schreiben?

Nun, in erster Linie, weil ich betroffen bin.
Ich leide unter einem Entwicklungstrauma.
STOPP. Eigentlich habe ich selbst nie darunter gelitten. Aber alle Menschen um mich herum.
„Denn sie wusste nicht, was sie tut“. Dieser Satz passt schon sehr gut zu mir.

Ich fand mich schon immer „anders“. Ein wenig wie ein Alien, der durch diese Welt geht und immer in einer Glasglocke ist. Ziemlich oft einfach unberührt und mit einem ziemlich schlechten Gedächtnis ausgestattet – so dass ich zu Schulzeiten immer dachte ich wäre ein wenig dumm.
Aber irgendwie habe ich meinen Weg gemacht. Nicht geradlinig und stringent, sondern kurvenreich, voller Höhen und Tiefen. Intuitiv bin ich die richtigen Wege gegangen.

Dann irgendwann kam eine neue Liebe in mein Leben. Und bei einem unserer erbitterten Streits stellte er die Frage, die alles für mich veränderte „Fühlst du überhaupt irgend etwas?“. Er stellte die Frage nicht, sondern schleuderte sie förmlich heraus. Meine Antwort war sehr kurz: NEIN.

Dies war der Wendepunkt.
Weiterlesen